IP-Access & IP-Transit

 

Warum oja.at?
oja.at ist eine österreichische, mit Vorläuferfirmen seit 1992 am Markt operierende, international vertretende Firma mit Aktivitäten rund um den Globus und beschäftigt derzeit rund 20 Mitarbeiter.

Das oja.at Netz 2017:
oja.at kennt die Anforderungen moderner Kommunikation und innovativer Kunden. Mit den POP´s in Wien, Frankfurt, Amsterdam und Zürich, erreicht unser Netz alle „major Points“ in Zentraleuropa auf kürzest möglichem Wege. Weltweite Peerings sorgen zudem für extrem kurze Laufzeiten.
Mit Anbindungen in ganz Europa, den USA und China haben wir jahrelange Erfahrung. Unsere Kunden profitieren davon und nutzen unser Know-How für ihre Projekte.

Die wichtigsten Zusammenschaltungen:
Das oja.at AS39912 verfügt über Peerings mit:
A1 Telekom Austria
Tele2 (UTA)
COLT
Swisscom
DTAG
Facebook
Google
Youtube
Netflix
Microsoft
Cogent
Verizon
uvm.

Die Netzqualität:
Durch die sorgfältige Selektion der Carrier und Peering Punkte erzielen wir speziell in Europa sehr niedrige Paketlaufzeiten. Anbei eine Grafik im Vergleich der Laufzeiten ab Wien von uns mit anderen namhaften österreichischen und internationalen Carriern. Die Liste der Ziele, um eigene Vergleiche machen zu können, bekommen Sie gerne auf Anfrage.

ping

Die Technik:
oja.at baut ganz auf die Innovationskraft der Marktführer Cisco und Juniper Networks. Das IP/MPLS Netzwerk basiert durchgehend auf Geräten der aktuellsten Generation.

Das Technik Team:
oja.at  beschäftigt hochqualifizierte Spezialisten für den Netzbetrieb, der 24×7 überwacht und auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Die oja.at Transitpartner:
oja.at setzt auf ein sorgfältig ausgewähltes Zubringernetzwerk von zwei der weltgrößten IP- und Europa Carrier

Die oja.at Peering Lokationen:
Neben den Transitpartnern optimiert oja.at seine Netzanbindungen durch das Anbinden an Internet Peering Exchanges. Derzeit verfügt oja.at über Anbindungen an den Vienna Internet Exchange, den DE-CiX in Frankfurt, den AMS-iX in Amsterdam, den AAIX in Klagenfurt und Kleyrex in Frankfurt. In Bau befindet sich die Peering Punkte am SA-IX in Salzburg, am GRAX in Graz und  am Swiss-IX in Zürich.

Die oja.at Peerings:
Das AS39912 Netz von oja.at ist eines der dicht gepeertesten Netze im Umfeld von Österreich. Mit Stand Jänner 2017 gibt es in Frankfurt 300, in Wien 120 öffentliche Netze und auch private Peering Sessions, mit denen wir ca. ein Drittel des gesamten Internets als direkten Übergang erreichen.

Verfügbare Standorte:
Unser IP Access und Transit Dienst ist derzeit verfügbar an diesen Standorten:
Wien Interxion
Wien Universität (UniVie)
Frankfurt Interxion
Frankfurt Ancotel
Amsterdam AMS-iX
Zürich SWISS-iX
New York NYIIX
Klagenfurt Kelag
Klagenfurt Stadtwerke
Graz Neufeldweg
Salzburg Techno-Z

Schnittstellen:
Alle IP Access und IP Transit Dienste werden ausschließlich auf Basis Ethernet mit diesen Portgeschwindigkeiten übergeben: 10 MBit, 100 MBit Fast Eternet, 1 Gigabit Ethernet, 10 Gigabit Ethernet. Als Verrechnungsmodell kommen die Modelle FLAT oder 95percentil zur Anwendung.

Mitgliedschaften:

ping